Branchensuche

 

Logo Johanniter Unfall Hilfe k


Entstehung und bisheriger Werdegang von Conscius Card - die Bestattungswunschkarte®

2012

Bis zum Frühjahr 2015 war der Gründer der Conscius Card, Herr Sven Stade noch selbst im Bestattungswesen tätig. Im Zuge seiner Tätigkeit ist ihm immer wieder aufgefallen, dass schon die Art der Bestattung bei den Hinterbliebenen zu großen Diskussionen führt und im Vorgespräch zur Bestattung viele Streitigkeiten entstehen können.

Um solchen Situationen vorzubeugen hilft nur eine eigene Vorsorge zu Lebzeiten. Leider beschäftigen sich nur die wenigsten Menschen aktiv mit dem Thema. Empfiehlt man Menschen die eigenen Wünsche und Vorstellungen zur Bestattung festzuhalten erhält man häufig Antworten wie z.B. „Ich habe noch mein ganzes Leben vor mir“, oder „zum Bestatter gehe ich erst, wenn es gar nicht anders geht“ - dann ist es im Regelfall zu spät.

 

Gespräche über den eigenen Tod sind sehr unangenehm und werden auch in Familien und mit Freunden und Bekannten immer vermieden. So entstand 2012 die Idee einer Willenserklärung, die stets auffindbar sein muss und ohne schwierige Gespräche mit Angehörigen oder einem Bestatter ausgefüllt werden kann. Das war die gedankliche Geburtsstunde der Conscius Card.

 

2015

Das Geburtsjahr der Conscius Card war angebrochen. Viele Gespräche mit Freunden und Bekannten über den Namen der Card führten zu dem Namen "Conscius". Conscius stammt aus dem lateinischen und hat unter anderem die Bedeutung "Bewusstsein". Das erschien sinnvoll, da das Thema Bestattung und Vorsorge auch viel mit dem eigenen Bewusstsein zu tun haben. Am 23.08.2015 meldete Sven Stade beim Deutschen Patent- und Markenamt die heutige Marke "Conscius Card - die Bestattungswunschkarte®" an, welche am 05.01.2016 im Register des DPMA eingetragen wurde.

 

2016

Am 01.05.2016 wurde das Unternehmen Conscius Card gegründet.

Wir sind ein aktiver und neutraler Aussendienst für das Bestattungswesen. Wir gehen proaktiv auf Menschen zu und zeigen die Wichtigkeit einer Vorsorge auf und erfüllen somit den ersten Schritt zu einer Bestattungsvorsorge. Unsere Kunden schauen in unserem Branchenverzeichnis nach den gewünschten Dienstleistungen, die stets erweitert werden, rund um dieses Thema und treffen dann eine Auswahl, die in der Willenserklärung vermerkt wird.

Es ist uns nicht bestimmt, zu wissen wie und wann unser Lebensweg endet. Umso wichtiger ist es, zu Lebzeiten die Dinge geregelt zu haben, die jedem Menschen selbst möglich sind.